Art Déco Möbel

Bildmaterial: Maurice Dufrene by Alastair Duncan

Jean Badovici sagte einmal in Bezug auf Eileen Gray:

" Eileen Gray hat begriffen, daß  Möbel mit Geometrie und Symbolen geschaffen werden müssen.

Nichts ist widerwärtiger für den Geist als die ständige und zwanghafte Vorstellung einer direkten ornamentalen Nachahmung, sei es nun der Fauna oder der Flora entliehen.

Das trübt unseren Geist,statt ihn zu beruhigen, und ermüdet unsere Sinne".

(Aus: Jean Badovici " L'art d'Eileen Gray".)

Möbel Art Déco

Wenn Geschmack und Stil auf gesellschaftlicher Übereinkunft beruhen und Aussagekraft für ihre Zeit haben, dann gilt das auch für die "arts déco" : sie sind nicht selten hervorragend, geradezu inspiriert und nachweisbar weiterwirkend- ebenso oft aber stehen sie der Eitelkeit, der Raffinesse und den Neurosen ihrer Tage keine Handbreit nach. 

 

Auf jeden Fall jedoch sind sie interessant als greifbares Zeugnis einer Epoche, die uns - von der Technik bis zur Moral - Maßgebliches hinterlassen hat.

 

Und wenn,wie man sagt, eine einzige Tonscherbe Auskunft über eine ganze versunkene Kultur zu geben vermag- wieviel sagt dann erst ein verchromter "Allegro Negro Cocktail Shaker " über nur zwei Jahrzehnte. 

 

 

 

 

 

Die großen Möbel Designer im Art Déco

Bildmaterial: Maurice Dufrene by Alastair Duncan

 

Jede Möbel Epoche lebte von den großen Ebenisten und Meistern ihres Handwerks.

 

Das Art Déco brachte viele große Namen hervor  die heute extrem wichtig sind - kann man Möbel diesen Künstlern zuschreiben erhöht sich der Wert auf ein vielfaches.

 

 Jean- Jaques Adnet

 

( *1901), französischer Maler,Bildhauer und Möbelentwerfer.

Mitglied des Pariser " Salon d'Automne". 

Typisch für Adnet sind seine markanten,vom Kubismus beeinflußten Formen.

 

 

 

Marcel Breuer

 

(*1902), deutscher Architekt ungarischer Abstammung.

Breuer arbeitete bis 1928 am Bauhaus.

Seine Stahlrohrmöbel ( besonders der S-förmige Stuhl "Cantilever" waren richtungsweisend und sind heute z.T. noch in Produktion.

 

 

 

Pierre Chareau

 

( 1883-1950), französischer Architekt und einer der Pioniere moderner Architektur in Frankreich, der auch für seine strengen Möbelentwürfe bekannt wurde. 

Chareau war 1930 Gründungsmitglied der " Union des Artistes Modernes".

 

 

 

Michel Dufet

 

(*1888), französischer Kunstschreiner eleganter Möbel aus kostbaren Materialien. Dufet gab ab 1919 zusammen mit Edmont Moussié die Zeitschrift 

"Feuillets d'Art" heraus.

 

 

 

Maurice Dufrêne

 

(1876-1955), französischer Entwerfer,der in den verschiedensten Bereichen arbeitete: Textilien,Glas,Schmuck,Möbel usw.

Dufrêne gründete 1921 die Abteilung

"La Mâtrice" des Pariser Warnehauses "Galeries Lafayette".

 

Der Erfolg dieser Einrichtung bewirkte eine rasche Popularisierung des "Style Moderne" ( um 1925).

 

 

 

 

Jean Dunand

 

(1877-1942), französischer Kunstschmied und Lackkünstler.

Dunand wurde durch seine aus einem Stück getriebenen Metallgefäße und deren Oberflächenbehandlung bekannt,dann aber besonders auch für seine nach östlichen Verfahren hergestellten Lackarbeiten.

Sein großes Pariser Atelier arbeitete auch im Auftrag anderer Entwerfer. 

 

 

 

 Paul Follot

 

(1877-1941),französischer Ausstatter,bekannt durch stark ornamentale Möbelentwürfe.

Follot leitete ab 1923 das "Atelier Ponome",

eine Abteilung des Pariser Warenhauses "Au Bon Marché" und beeinflusste damit erheblich den Zeitgeschmack.

 

 

René Herbst

 

(*1891),französischer Architekt und erster Entwerfer von Stahlrohrmöbeln in Frankreich.

Herbst war 1930 Gründungsmitglied der 

"Union des Artistes Modernes".